/*HAMBURGER*/

Fragen und Antworten
zu den Unterrichtswochen
der Grinberg Ausbildung

Hier findest du die häufigsten Fragen und Antworten zur Ausbildung zum Grinberg Praktiker. 

Wenn du noch mehr Fragen hast, melde dich einfach bei mir. Oder nimm am nächsten Webinar teil – am 16. Juli kannst du sie uns live stellen!

Wie läuft die Ausbildung zum Praktiker der Grinberg Methode® ab?

Die Ausbildung zur Praktikerin der Grinberg Methode® läuft über drei Jahre: Einmal im Quartal treffen wir uns am Seminarort zu einer intensiven Ausbildungswoche, insgesamt sind es 12 Wochen Unterricht. Das erlernte Wissen vertieft man in der Zeit „zwischen den Wochen“. Zusätzliche bieten wir Onlinestunden mit Q&A (Fragen und Antworten) an. Es gibt jährliche Überprüfungs- bzw. Zertifizierungsstunden.

Bärbel Singer, Körperarbeit nach der Grinberg Methode
Wie läuft die Ausbildung im Detail ab?

Eine Ausbildungswoche umfasst 7,5 Tage, das ergibt 60 Stunden pro Ausbildungswoche. Jedes Jahr vier Mal, drei Jahre lang, insgesamt also 720 Unterrichtsstunden. Das Studium ist so aufgebaut, dass man nach jeder Woche das Gelernte üben und vertiefen sollte. Darauf jeweils aufbauend beginnen wir nach zwei bis drei Monaten mit der nächsten Ausbildungswoche.

Jede Ausbildungswoche besteht aus Theorie und Praxis. Wir zeigen euch, wie wir mit einem Klienten bestimmte Themen oder Analysen angehen. Das heißt, wir demonstrieren eine praktische Berufssituation. Ihr übt die Themen jeweils miteinander. Das bedeutet, ihr seid abwechselnd in der Rolle des Praktiker und des Klienten.

Die genaue Themenabfolge findest du im Lehrplan. Vor 25 Jahren entwickelt und seither ständig angepasst und optimiert: Auf die  Effizienz der Ausbildung ist Verlass. Zusätzlich zum Live-Unterricht erhältst du Videomitschnitte aus den letzten beiden Ausbildungsjahrgängen mit Avi Grinberg.

Die Ausbildungswochen sind für alle Teilnehmende hin und wieder sehr intensiv. Wir lehren nicht nur etwas, sondern lernen dabei auch sehr viel über uns. Sich auf diesen Weg einzulassen, erfordert eine gewisse Offenheit, Neugierde, die Bereitschaft und den Willen zu persönlichem Wachstum.

7,5 Tage Vollzeit-Unterricht. Ist das nicht zuviel?

Wenn man sich voll und ganz darauf einlässt, vergeht die Zeit sehr schnell. Das passiert schon dadurch, dass wir uns in einem abgelegenen (wunderschönen) Ort aufhalten. Das Programm ist sehr abwechslungsreich gestaltet: Vorträge, Sitzungsbeispiele (Demos), Körperübungen, bei denen alle mitmachen, Sitzungen im Austausch, Denkzeiten …

Verlerne ich nicht alles wieder zwischen den Wochen?

Das sollte nicht passieren, denn man übt das Gelernte zwischen den Wochen. Außerdem bekommt ihr Videos von der jeweiligen Ausbildungswoche vom Gründer Avi Grinberg, darin wird alles nochmal wiederholt.

Warum müssen wir dafür so weit reisen?

Alles wird immer internationaler. Das ist schön, das bringt uns zusammen, wir lernen verschiedene Menschen aus verschiedenen Orten und Kulturen kennen. Dafür haben wir Kollegen und Studenten überall verstreut mit unterschiedlichen Situationen. Derzeit ist es Italien – in den drei Jahren werden wir möglicherweise auch andere Orte anstreben, Deutschland oder Spanien.

Ist Grinberg Praktiker ein Beruf oder ein Hobby?

Ganz klar: Ihr erlernt hier einen Beruf. Selbstverständlich kannst du es auch als Hobby betreiben – das steht dir frei. Aber um gut in einer Tätigkeit zu werden, braucht es Übung – so wie ein Gitarrist, der hin und wieder zum Instrument greift, nie so gut spielen wird wie ein Berufsmusiker. Also der Plan ist, dass Grinberg Praktiker eure Profession wird – wenn ihr euren bisherigen Beruf nicht aufgeben wollt, geht vielleicht auch beides parallel. Um die jährlichen Supervisionen zu „bestehen“, solltet ihr auf einem Niveau sein, das es euch ermöglicht weiter zu lernen.

Wie kann ich die Ausbildung finanzieren?

Im ersten Jahr kommen tatsächlich einige Ausgaben auf dich zu. Aber ab dem zweiten Jahr kannst du damit Geld verdienen. Du bist dann schon so gut und effektiv, dass wir sogar dazu raten, Geld für deine Arbeit zu nehmen – von besonderen Angeboten abgesehen. Hier fängt es an kein Hobby mehr zu sein: Du hast viel gelernt, kannst viel beibringen, weitergeben und bewirken, dass es selbstverständlich für deine Klienten sein wird, dich zu bezahlen.

Bin ich zu alt, zu jung, zu …?

Diese Fragen klären wir individuell. Ganz allgemein gilt: Jeder kann den Beruf lernen, das Alter allein spielt keine Rolle. Die Voraussetzung ist: lernen zu wollen! Das heißt oft, sich auf etwas einlassen können, das Wissen, das man bereits hat, auch mal kurz still sein zu lassen, damit man wirklich zuhören kann und für neue Erfahrung offen ist. Wir alle lernen unterschiedlich schnell und in manchen Phasen auch langsam. Mit Engagement und Begeisterung lässt sich das ausgleichen. Damit das theoretisch Gelernte auch in „Fleisch und Blut“ übergeht, sollte man möglichst viel zwischen den Unterrichtswochen trainieren.

Werde ich genügend Klienten bekommen?

Ganz natürlich fängt man mit Familie und Freunden, Arbeitskollegen an zu arbeiten. Das wäre schon der Ansatz nach der ersten Woche. Dieser Kreis wird sich dann ganz natürlich auf deren Bekannte ausdehnen. Sodass nach einem Jahr es meist kein Problem ist, sich bereits einen Namen gemacht zu haben und somit auch dann die Einnahmen zuverlässig.

Zudem bekommt ihr auch eine Struktur für Kurzsitzungen, die man an überall anbieten kann, kostenlos, und die dann auch wieder dazu dienen können, bekannter zu werden.

Kann ich die Ausbildung unterbrechen oder gar vorzeitig beenden?

Diese Ausbildung wird seit Jahrzehnten und auch weiterhin langfristig angeboten. Also ist eine Unterbrechung möglich. Du kannst dann zu einem späteren Zeitpunkt weitermachen oder wiederholen.

Wenn du merkst, es passt doch nicht so gut, kannst du natürlich aufhören. Aber selbst in solchen Fällen wirst du nicht mit dem Gefühl abbrechen, alles war umsonst, da du für dich selbst durch diese Ausbildung und Arbeit viel mitnehmen wirst. Das ist ganz besonders.

Ich bin sehr schüchtern in Gruppen, ist das was für mich?

Das wäre jetzt nur eine Unsicherheit, die u. a. vorgebracht wird. Was auch immer dich davon abhält, das zu tun, was du willst: Durch diese Ausbildung wirst du eine Möglichkeit erhalten, dies zu erkennen und zu verändern. Denn das mache man bei einem Grinberg-Prozess und wenn wir hier die theoretischen und praktischen Grundlagen lernen, wird das auch für dich bald erlernbar sein, zu stoppen, was dich abhält, das zu tun, was du willst.

für die anmeldung zum online webinar:

schreibe mir einfach eine kurze E-Mail, eine WhatsApp oder Signal-Nachricht, ich schicke dir dann den Zoom-Link zu.

Bärbel Singer, Körperarbeit nach der Grinberg Methode
Bärbel Singer, Körperarbeit nach der Grinberg Methode

Nächster Lehrgang zur qualifizierten Praktikerin der Grinberg Methode®

in der Body Learning School*, mit mir als Ausbildungsbegleiterin/bzw. Lehrerin

1. Jahr:

22.08. – 29.08.2021
19.11. – 26.11.2021
25.02. – 04.03.2022
13.05. – 20.05.2022

Weitere Infos, den Lehrplan und Preise schicke ich dir auf Anfrage gern zu. Einen Termin für persönliche Fragen können wir vereinbaren. 

Über die BodyLearningSchool

Gegründet wurde die Body Learning School von GM®-Lehrerin Valentina Ragno, in Zusammenarbeit mit Etienne Lavail. Der Unterricht findet derzeit in Italien, in der Nähe von Mailand statt. Dort gibt es einen wunderschönen Ort für diese sehr intensiven Wochen. Wir werden vorzüglich verpflegt und können in Abgeschiedenheit die optimalen Bedingungen nutzen. Der Unterricht findet in englischer Sprache statt.

 Meine Vita in der Grinberg Methode®

Mein weiterführendes Studium umfasste folgende Ausbildungswochen in der internationalen Schule
bei Avi Grinberg und Ruth Elkana:

  • Integrating (2012)
  • Verbal Communication (2013)
  • Intensive Course (2013)
  • Fire Week (2013)
  • Stopping Movement (sMove!)
  • Earth Week (2014)
  • Trainer-Studies (5 Wochen, 2015-16)
  • Recovery I (2016)
  • Air Week (2018)

Seit 2017 begleite ich als Tutor den dreijährigen Ausbildungsjahrgang, letztmalig von dem Gründer Avi Grinberg unterrichtet.
Seit Kurzem begleite ich die Ausbildung der Body Learning School.